FAQ Filipino Kyusho

Lerne Selbstverteidigung, Kampfkunst und Martial Arts

Häufig gestellte Fragen

Wer ist Guro Luigi Santangelo?
Guro Luigi Santangelo trainiert seit über 34 Jahren Martial Arts.
Er hat in Europa bereits mehrere hundert interessierte Personen – Kampfkünstler in Selbstverteidigung unterrichtet.
Es ist für Guro Luigi ein Privileg und Ehre seine Leidenschaft der Selbstverteidgung an wahrhaftig Interessierte weiter zu vermitteln.
Er bekommt regelmässig Einladungen von internationalen Martial Arts Events, um dort vor Spezialisten und Fachpublikum als Dozent Selbstverteidigungs Seminare abzuhalten.

Was für ein Training erhalte ich?
Sie erhalten ein qualifiziertes Training von einem Personaltrainer in Selbstverteidigung, enthalten ist Kyusho (Vitalpunkte), Panuntukan, Selbstverteidigung und Filipino Kyusho. Sie lernen sich auch mit Gegenständen sich zu verteidigen.
Im Fokus sind immer die Kernprinzipien, mit diesem Wissen werden Ihnen die Türen geöffnet für das Verständis der Kampfkünste.
Wir trainieren nicht nur zusammen, sondern wir werden auch gemeinsam die Prinzipien studieren.

Kann ich sofort mit dem Training beginnen?
JA, das können Sie. Vereinbaren Sie einen Termin für ein Probetraining und dann wird alles besprochen.

Wer kann und darf Self Defence with Principles erlernen?
Der Unterricht ist so konzipert, dass auch weniger trainierte Personen innerhalb von kurzer Zeit mit dem Verständnis der Prinzipien, ein angemessenes Niveau der Selbstverteidigung erreichen können.
Die Filipino Kyusho Association Switzerland behält sich das Recht vor, Personen, die das 18. Altersjahr noch nicht erreicht haben oder wegen Gewalt- oder Kapitalverbrechen vorbestraft sind, nicht ins Studium aufzunehmen.

Bald gehe ich ins Ausland, bringt mir ein Crash Studium etwas?
Sie können innerhalb weniger Monaten ein gewisses Niveau erreichen um sich wehren zu können.
Aber es ist eher unwahrscheinlich, dass in so einer kurzer Zeit die Prinzipien und Techniken verinnerlicht werden können.
Erst wenn man alles verinnerlicht hat, ist man auf dem richtigen Weg.

Ich habe mich für ein Probetraining angemeldet, was muss ich wissen?
Dass wir uns mit gegeseitigem Respekt behandeln.
Die Kenntnisse der Teilnehmer sind unterschiedlich. Daher nehmen wir Rücksicht aufeinander.
Jeder Teilnehmer darf das Getränk selber mitbringen. Ansonsten haben wir immer etwas zu Trinken vor Ort.
Haftung: Diese ist Sache des Teilnehmer.
Sollte es Ihnen kurzfristig nicht möglich sein am Training teilzunehmen, bitten wir Sie uns zu informieren.
Trainingstenue: Trainings- oder Strassenkleidung, Turnschuhe, Socken oder barfuss.

Trainieren Frauen und Männer zusammen?
Ja, die Kurse und regulären Trainings sind gemischt. Somit ergibt sich die optimale Möglichkeit für die Frau, das Erlernte „am Mann“ umzusetzen.
Selbstverständlich bieten wir auch nur reine Frauen Trainings-Kurse an.

Was für Seminare / Kurse bieten wir an?
Unser Angebot ist sehr vielfältig. Bei uns lernen Sie fast alles zum Thema Eigenschutz und Selbstverteidigung.
Vom Messerkampf bis zur Selbsterteidigung sowie Sarong, Tactial Pen usw….

de Deutsch
X